Das Minolta MD 2.8/85 mm VariSoft wurde 1978 eingeführt. Es basiert auf einem hauseigenen Patent, das die Einführung kontrollierter sphärischer Aberrationen in ein ansonsten voll korrigiertes optisches System aufzeigt. Minolta hatte zuvor ein 1.7/85 mm im Angebot, dessen sphärische Restfehler bei f1.7 zu einer deutlich weicheren Wiedergabe bei vollem Detailreichtum geführt hatte - beliebt bei Portrait-Fotografen, aber in zeitgenössischen Tests als Fehler beanstandet. Minolta schuf daher als Nachfolger des 1.7/85 mm zwei Optiken, die sich von ihrer Charakteristik her grundlegend unterschieden: das superscharfe, kontrastreiche MD 2/85 mm sowie das hier gezeigte, bei Bedarf stark weich zeichnende MD 2.8/85 mm VariSoft.

 

Minolta 85mm f28 SoftFocus MD-III MINOLTA 85mm 1:2.8 VariSoft (6 Linsen / 5 Glieder)

 

Fassung: MD-II (1979), MD-III (1984)

 

 

Minolta-Forum: Fokussierung und Fokus-Shift beim 2.8/85mm Varisoft