Das Konica Hexanon AR 4.5/300mm wurde 19r70 eingeführt und war bis zum Auslaufen des Konica-SLR-Systems 1987 erhältlich. Das für die damalige Zeit aufwändig gebaute Objektiv besteht aus acht Linsen in fünf Gruppen, einschiesslich eines schwierig zu fertigenden verkitteten Dreiergruppe. Das Objektiv ist massiv gebaut und wiegt fast ein Kilogramm. Es hat einen abnehmbaren Stativ-Anschluss, der um 360° drehbar ist. Die kürchzeste Einstell-Entfernung beträgt 4m, was für konventionell fokussierte 300er üblich war (erst die rund zehn Jahre später eingeführte Innenfokussierung erlaubte Naheinstellgrenzen von 2.5 - 3m).


Das Konica AR 4.5/300mm hat am 24MP Vollformat-Sensor zumindest im Unendlich-Bereich recht ähnliche Abbildungseigenschaften wie die meisten zeitgenössischen 300er mit ähnlicher Lichtstärke. Chromatische Aberrationen und Detailauflösung - auch am Bildrand und in den Bildecken - sind etwas besser als z. B. beim (älteren!)
Nikkor-H Auto 4/300mm und praktisch auf dem Niveau der fast zehn Jahre neueren Objektive Canon nFD 4/300mm, Mamiya Sekor CS 4/300mm und Nikkor AiS 4/300mm IF-ED, was sicherlich eine respektable Leistung ist. Allerdings erreicht das Konica AR 4.5/300mm bei weitem nicht die sehr gute Korrektion des sekundären Spektrums, das Objektive wie das Nikkor Ai 4.5/300mm ED (non-IF!) oder Mamiya Sekor C 5.6/300mm auszeichnet.

 

 

Konica Hexanon AR 300mmf45 section Konica AR 300mmf45 KONICA HEXANON 300mm 1:4.5              
(8 Linsen / 5 Glieder)

 

 

* Ein für die damalige Zeit recht aufwändig gebauter Achtlinser

* 168 mm lang

* Je nach Version 965g bzw. 1010g schwer

* abnehmbare Stativschelle

* Naheinstellgrenze 4 m

* Im Vergleich zum Minolta MD-II 4.5/300mm IF deutlich schwächerer Kontrast sowie starke Neigung zum "Verblauen" bei Landschaftsaufnahmen.
* Schärfe und Detailauflösung sind mit dem
Minolta MD-II 4.5/300mm IF vergleichbar, ebenso die Stärke der CAs.
* Ganz wesentlich schwächere Leistung als das Canon new FD 5.6/300mm IF oder das Canon FD 2.8/300mm Fluorite.
* Immer noch deutlich schwächer als das Canon new FD 4/300mm